Montag, 8. September 2014

Erwischt! Oder: Der Kater im Stoffschrank...

Hey ihr Lieben,

ein paar freie Tage neigen sich dem Ende zu. Und es wird Zeit, dass ich mal wieder von mir hören lasse ;)

Eigentlich habe ich gar nicht viel gemacht, aber die Zeit ist dennoch furchtbar schnell vorbeigegangen. Ich habe gesportelt - habe genäht - bin geradelt - habe gefaulenzt (ja, das musste mal sein *g*) und habe meine liebe Mühe damit gehabt, meinen Kater von seinem neuen Lieblingsplatz fern zu halten: Dem Stoffschrank. 


Wer selbst eine Katze hat, weiß, dass sich das gar nicht so einfach gestaltet. Denn Katzen (im Gegensatz zu Hunden), lassen sich nichts verbieten. Die schauen einen nur frech an und denken sich vermutlich: "Pah, warum soll ich diesen Platz räumen? Hier ist es dunkel, geschützt und mollig kuschelig!".
Ja - sind ja auch meine Jersey-Stoffe! (Puhhhh, ein Glück nicht meine teuren Baumwollstoffe). Wie auch immer, die Stoffe sind in der Wäsche gelandet, danach katzensicher an einem neuen Ort untergebracht worden und mein Katerli hat ganz schön verdutzt geschaut, als er das nächste Mal einen leeren Stoffschrank vorgefunden hat. Ha! ;) [Er hat sich dann beleidigt nach draußen verzogen und sich den ganzen Tag nicht mehr blicken lassen... so sind sie, die Katzen].
    

Ich habe die katerfreie Bude genutzt um mir ein neues Schlüssel-Handy-Kleingeld-oder-Karten-Täschlein zu nähen. Was haltet ihr von der Stoffkombi?  


Außerdem habe ich ganz viele Päckchen gepackt ;) Für was bzw. wen die sind, kann ich euch leider noch nicht verraten... Da müsst ihr euch noch ein bisschen gedulden. Nur so viel vorab: Vorfreude ist die schönste Freude ;) 


A propos Freude: Bei einem Besuch im Stoffladen habe ich mich spontan verliebt! In zwei wunderwunderschöne Stoffe im Retro-Style. Die musste ich natürlich gleich mal auf Nähtauglichkeit testen. Test definitiv bestanden! *hach* *seufz* *dahinschmelz*


Und wenn wir gerade bei "Schmelzen" sind. Was war das ein tolles Wetterchen am Wochenende?! Herrlich! Der Spätsommer ist da, hip hip hurra!!

Also nichts wie aufs Rädchen geschwungen und raus in die Natur. Das Licht war wunderschön, die Sonne angenehm wärmend, die Farben intensiv und die tollen spätsommerlichen Gerüche habe ich regelrecht aufgesogen. Dabei habe ich mich an eine Geschichte erinnert, die ich als kleines Mädchen gelesen bzw. vorgelesen bekommen habe: Frederick die Maus. Darin geht es um den kleinen Mäuserich Frederick, der nicht wie all die anderen Mäuse Nahrung, sondern Sonnenstrahlen, Farben und Wärme für die lange, lange Zeit des Winters sammelt. Und während die Vorräte der anderen irgendwann zur Neige gehen, schafft es Frederick den anderen Wärme, Licht und das Gefühl von Sommer zu vermitteln - und so schaffen es alle durch die langen kalten Wintertage. Kennt ihr diese Geschichte?







So, morgen steht nun wieder das Kontrastprogramm an: Büro. Aber ich mache es wie Frederick die Maus ;) [und hoffe, dass der Spätsommer noch ein bisschen anhält *g*]

Habt eine schöne Woche,
euer Käthchen

1 Kommentar:

  1. Du hast wieder so schöne Sachen gewerkelt. Und die Aufnahmen sind wunderschön

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen