Samstag, 16. November 2013

Die kleinen Dinge

Hallöchen ihr Lieben,

kennt ihr das auch, dass ihr euch manchmal total megamäßig über kleine Aufmerksamkeiten und Überraschungen freut? Insbesondere dann, wenn ihr gar nicht damit gerechnet habt?

So ging es mir letzte Woche! Meine liebe Cousine hat mir nämlich was aus Schweden mitgebracht! SOYA WADIs!! :)) Kennt ihr die? Sind auch bekannt unter dem Namen Soy Chunks.



Ich hab mich gefreut wie Bolle! Jetzt denkt ihr bestimmt "Hä? Wieso? Sowas kann man doch bestimmt auch bei uns kaufen." oder "Wie kann man sich dermaßen über Sojabällchen freuen??"

Man kann! :) Ich habe die Soya Wadis zum ersten Mal gegessen, als ich im Juni zu Besuch bei meiner Cousine war (hier könnt ihr nochmal meinen Reisebericht nachlesen, wenn ihr mögt). Hmmm wir hatten sie leckerschmecker in einer Gemüsepfanne verarbeitet. Leider haben wir es nicht mehr geschafft zu dem Laden zu fahren, wo man die kaufen konnte und außerdem ist mein Koffer ohnehin aus allen Nähten geplatzt, sonst hätte ich mir 'ne Packung mit nach Hause genommen. In den Läden hier habe ich bisher "nur" Sojaschnetzel gefunden. Die sind auch gut, aber irgendwie anders...

Jedenfalls habe ich letzte Woche ganz unerwartet ein kleines Mitbringsel bekommen! *freu*

Soya Wadis sind übrigens kleine Bällchen aus Sojagranulat, die man super einfach verarbeiten kann. Man braucht sie nur kurz in heißem Wasser einweichen und schon bekommen sie eine "fleischähnliche" Konsistenz. Man kann sie dann direkt weitervearbeiten, z.B. in der Pfanne anbraten oder zu einem Gemüseeintopf hinzugeben. Da Soja keinen Eigengeschmack hat, kann man es beliebig würzen - herzhaft und scharf oder süßlich-mild - wie einem der Sinn steht :)

Bei mir gab es heute mit Zwiebeln und Karotten gebratene Wadis in süßer Sojasoße, dazu Kartoffeln und einen gemischten Salat. LECKER!



Und was gab's bei euch Gutes? :)

Liebe Grüße,
euer Käthchen

Kommentare:

  1. Aussehen tut das schon mal sehr lecker. Süße Sojasoße? Ist mir irgendwie noch nie begegnet. Bei mir gab es heute Cannelloni ;-)

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich nehme gerne Ketjap Manis (Indonesische Sojasauce) - die ist etwas süßlicher im Geschmack als die "klassische Sojasauce" :)
      Hmmm lecker, Cannelloni klingt auch toll! :)

      Löschen
  2. *im Genick gepackt werd*
    *hier abgesetzt werd*
    *erstmal schüttel*
    *neugierig rumschnupper*
    *interessant find*

    Hallo Käthchen!
    Nun hat die gute Polyxena doch tatsächlich das Nagerchen aus seinem Bau gepflückt und vorsichtig, aber bestimmt, hier bei Dir abgesetzt. Nach einigem Herumschnuppern kam es zu dem Schluss, dass Du es hier echt nett hast - also blieb er und wird in Zukunft regelmäßig hier vorbeihuschen.

    Du hast hoffentlich keine Einwände gegen Ratten? Diese hier ist immerhin ein ganz besonders reinliches und braves Exemplar, das gerne gärtnert. Und kocht (davon kann Dir Polyxena ein Lied singen - zum Beispiel über Cannelloni). Und backt. Und immer interessiert ist an neuen Küchenideen. Und natürlich an all den schönen Kleinigkeiten, die das Leben interessanter und bunter machen.

    Deswegen auch gleich eine Frage: Du scheinst Erfahrung mit Tofu / Sojaprodukten zu haben. Kleinnagerchen denkt schon länger drüber nach, damit rumzuexperimentieren. Hättest Du irgendeinen super wichtigen Hinweis dazu? Etwas das man unbedingt probieren sollte? Oder das genaue Gegenteil?

    Liebe Grüße aus dem Bau!

    (Der ist übrigens gar nicht so weit von Deinem weg...)

    *davontaps*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen und herzlich Wilkommen auf meinen Blog! Ich freue mich sehr über jeden Leser - auch wenn es eine Ratte ist *g* [nicht böse sein, aber diese Tierchen sind sonst nicht so mein Fall *g*]

      Ich bin in Sachen Tofu/Soja selbst noch ein Neuling, kann aber bereits sagen, dass Tofu definitiv besser ist als sein Ruf! Insbesondere, weil man ihn so vielseitig einsetzen kann. Man kann Tofu roh essen (z.B. auf Brot - wenn du es mediterran magst, dann empfehle ich Tofu mit Tomaten und Oliven drin). Tofu lässt sich auch super anbraten (am besten eignet sich hier geräucherter Tofu - je nach Sorte/Marke schmeckt das dann fast wie gebratene Fleischwurst *g*) oder man kann Tofu kochen (z.B. in kleinen Stückchen in eine Gemüsesuppe geben oder kleingehackt für eine vegetarische/vegane Bolognese verwenden). Oder oder oder... mein Tipp: einfach mal verschiedenes ausprobieren und schauen, was einem schmeckt.

      Wichtig ist nur: Tofu sollte man gut würzen, denn sonst schmeckt er nach Nichts :)

      Liebe Grüße,
      Käthchen

      Löschen
    2. *erstaunt die Äuglein reib*

      Hui - soviel Information! Danke, liebes Käthchen! Da hat der Kleinnager aber gleich so richtig viel gelernt... Jetzt muss es nur noch ausgetestet werden. Und das wird es - ganz bestimmt!

      Schön, dass Du Deinen neuen knopfäugigen Besucher zumindest tolerierst, trotz genereller Nicht-Sympathie für Seinesgleichen! ;-)

      (Dabei sind Ratten doch im Allgemeinen ganz possierlich! Klein, wendig, flink, sehr plüschig, intelligent, sozial - und sie wissen, was lecker ist! Nagerchen findet ja, man muss uns einfach lieb haben... Ach so, was die blöde Sache mit der Pest angeht - DAS WAREN WIR GAR NICHT! Das sind nur die doofen Flöhe gewesen, die mögen wir selbst nicht leiden. Und seit sie uns die Schuld an dem Dilemma in die Schuhe geschoben haben, schon gleich gar nicht mehr. Nur mal so am Rande...)

      Jedenfalls freut sich Nagerchen schon auf viele weitere nette Einblicke von Dir! Hab' eine schöne Herbstzeit mit Tee und Keksen und allem, was dazugehört!

      Grüße aus dem Bau!

      *über Kochideen grübelnd davontaps*

      Löschen