Montag, 29. Juli 2013

Käthchen kocht - Bratkartoffel trifft Sommersalat (vegan)

Einen wunderschönen Montagabend wünsche ich euch :)

Frisch und gut erholt nach einer halbwegs kühlen Nacht bin ich in diese Woche gestartet. Ich hoffe, dass auch ihr einen guten Wochenbeginn hattet.

Vor einiger Zeit habe ich ja meinen 50. Blogbeitrag gefeiert und habe eine kleine Umfrage gestartet. Ich wollte gerne wissen, worüber ihr, meine lieben Leser, gerne noch mehr erfahren möchtet. Ich hatte euch gefragt, was euch denn am meisten interessiert oder ob es etwas gibt, was ihr vielleicht vermisst.

D a n k e s c h ö n  an alle, die mir ein Feedback gegeben haben - sei es durch Teilnahme an der Umfrage, durch Kommentare oder private Rückmeldungen! Das Ergebnis ist eindeutig: Ihr wünscht euch, dass ich so weiter mache wie bisher :-) Und darüber hinaus noch ein bisschen mehr von Ausflügen oder Reisen berichte - und nicht zu vergessen: Ihr seid neugierig, was Käthchen in der Küche fabriziert :-)

Und mit Letzterem möchte ich heute starten! Ich habe ein veganes Pfannengericht für euch (ich bin ein großer Fan von Pfannengerichten! Schnell, einfach & lecker -  genau mein Kochstil hihihi).

Heute gibt es "Bratkartoffel trifft Sommersalat" - genau das richtige für alle, die es an heißen Tagen nicht zu deftig mögen, aber trotzdem gern "was Warmes" im Bauch haben wollen :)

Was braucht ihr für 2-3 Portionen?

Für die Pfanne:
- 5 kleine/mittlere Kartoffeln
- 5 Karotten
- 2 kleine rote Zwiebeln
- 3 kleine Bratwürstchen (ich habe mich für die vegane Variante entschieden und "Bauern-Knacker" von "Wheaty" verwendet (die bestehen aus Weizen-Eiweiß) - ihr könnt aber natürlich auch normale Wiener oder ähnliches verwenden).
- 1/2 Bund Schnittlauch (oder Petersilie)
- Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Chillipulver
- Olivenöl

Für den Salat:
- 1 Kopf Blattsalat
- 1/2 Salatgurke
- 1 Paprika
(- nach Wunsch außerdem Tomaten, Champignons, Radieschen, ... nehmt, worauf ihr Lust habt!)
- 1 kleine rote Zwiebeln
- 1/2 Bund Schnittlauch (oder Petersilie)
- Olivenöl
- Zitronensaft
- Salz und Pfeffer

Und so geht's:

1. Kartoffeln kochen, bis sie weich sind (je nach Kartoffelart so ca. 20/25 Minuten).

In der Zwischenzeit wird ordentlich "geschnippelt":
Karotten in kleine Würfel oder Scheiben schneiden, die Zwiebeln klein hacken (die Zwiebeln für den Salat dürfen dabei etwas kleiner und feiner geschnitten bzw. gehackt werden, als die für die Pfanne), Paprika und Gurke klein schneiden (je nach Lust und Laune in Würfel oder Scheiben), Schnittlauch kleinhacken, die Würstchen in kleine Scheiben schneiden und zu guter Letzt den Salat waschen und abtropfen lassen.

Falls die Kartoffeln noch einen Moment brauchen, könnt ihr in der Zwischenzeit schon mal das Salatdressing machen: Olivenöl und Zitronensaft (wer mag, kann auch Essig nehmen) mischen, die Zwiebelstückchen und das kleingehackte Schnittlauch hinzugeben und dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.

2. Sobald die Kartoffeln gut sind, diese abgießen und einen kleinen Moment abkühlen lassen (wenn ihr die Kartoffeln am Tag vorher schon gekocht habt, gelingen die Bratkartoffeln noch besser *g*). Öl in die Pfanne geben und die Zwiebeln kurz darin andünsten, Karotten hinzugeben und beides ca 3 Minuten anbraten. Währenddessen die Kartoffeln schälen (Achtung heiß!), kleinschneiden und anschließend in die Pfanne mitdazugeben. Wenn die Kartoffeln leicht goldgelb angebraten sind, die Würstchenstücke dazugeben und alles nochmal weitere 3-5 Minuten braten. Zum Schluss das Schnittlauch hinzugeben und würzen (Achtung, zwischendurch immer mal abschmecken *g*).

Den Salat zum Dressing geben, alles gut durchmischen und schon kann angerichtet werden!

Bon appétit! :-))


P.S.: Ich hatte dazu einen gut gekühlten Cidre und als Nachtisch ein paar Träubchen - hmmm *leckerschmecker*

Kommentare:

  1. Voll lecker! Wir lieben auch Pfannengerichte yamyam..ich wünsch Dir einen prima Mittwoch :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Und dir noch einen schönen Donnerstag *g*

      Löschen