Montag, 29. Juli 2013

Käthchen kocht - Bratkartoffel trifft Sommersalat (vegan)

Einen wunderschönen Montagabend wünsche ich euch :)

Frisch und gut erholt nach einer halbwegs kühlen Nacht bin ich in diese Woche gestartet. Ich hoffe, dass auch ihr einen guten Wochenbeginn hattet.

Vor einiger Zeit habe ich ja meinen 50. Blogbeitrag gefeiert und habe eine kleine Umfrage gestartet. Ich wollte gerne wissen, worüber ihr, meine lieben Leser, gerne noch mehr erfahren möchtet. Ich hatte euch gefragt, was euch denn am meisten interessiert oder ob es etwas gibt, was ihr vielleicht vermisst.

D a n k e s c h ö n  an alle, die mir ein Feedback gegeben haben - sei es durch Teilnahme an der Umfrage, durch Kommentare oder private Rückmeldungen! Das Ergebnis ist eindeutig: Ihr wünscht euch, dass ich so weiter mache wie bisher :-) Und darüber hinaus noch ein bisschen mehr von Ausflügen oder Reisen berichte - und nicht zu vergessen: Ihr seid neugierig, was Käthchen in der Küche fabriziert :-)

Und mit Letzterem möchte ich heute starten! Ich habe ein veganes Pfannengericht für euch (ich bin ein großer Fan von Pfannengerichten! Schnell, einfach & lecker -  genau mein Kochstil hihihi).

Heute gibt es "Bratkartoffel trifft Sommersalat" - genau das richtige für alle, die es an heißen Tagen nicht zu deftig mögen, aber trotzdem gern "was Warmes" im Bauch haben wollen :)

Was braucht ihr für 2-3 Portionen?

Für die Pfanne:
- 5 kleine/mittlere Kartoffeln
- 5 Karotten
- 2 kleine rote Zwiebeln
- 3 kleine Bratwürstchen (ich habe mich für die vegane Variante entschieden und "Bauern-Knacker" von "Wheaty" verwendet (die bestehen aus Weizen-Eiweiß) - ihr könnt aber natürlich auch normale Wiener oder ähnliches verwenden).
- 1/2 Bund Schnittlauch (oder Petersilie)
- Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Chillipulver
- Olivenöl

Für den Salat:
- 1 Kopf Blattsalat
- 1/2 Salatgurke
- 1 Paprika
(- nach Wunsch außerdem Tomaten, Champignons, Radieschen, ... nehmt, worauf ihr Lust habt!)
- 1 kleine rote Zwiebeln
- 1/2 Bund Schnittlauch (oder Petersilie)
- Olivenöl
- Zitronensaft
- Salz und Pfeffer

Und so geht's:

1. Kartoffeln kochen, bis sie weich sind (je nach Kartoffelart so ca. 20/25 Minuten).

In der Zwischenzeit wird ordentlich "geschnippelt":
Karotten in kleine Würfel oder Scheiben schneiden, die Zwiebeln klein hacken (die Zwiebeln für den Salat dürfen dabei etwas kleiner und feiner geschnitten bzw. gehackt werden, als die für die Pfanne), Paprika und Gurke klein schneiden (je nach Lust und Laune in Würfel oder Scheiben), Schnittlauch kleinhacken, die Würstchen in kleine Scheiben schneiden und zu guter Letzt den Salat waschen und abtropfen lassen.

Falls die Kartoffeln noch einen Moment brauchen, könnt ihr in der Zwischenzeit schon mal das Salatdressing machen: Olivenöl und Zitronensaft (wer mag, kann auch Essig nehmen) mischen, die Zwiebelstückchen und das kleingehackte Schnittlauch hinzugeben und dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.

2. Sobald die Kartoffeln gut sind, diese abgießen und einen kleinen Moment abkühlen lassen (wenn ihr die Kartoffeln am Tag vorher schon gekocht habt, gelingen die Bratkartoffeln noch besser *g*). Öl in die Pfanne geben und die Zwiebeln kurz darin andünsten, Karotten hinzugeben und beides ca 3 Minuten anbraten. Währenddessen die Kartoffeln schälen (Achtung heiß!), kleinschneiden und anschließend in die Pfanne mitdazugeben. Wenn die Kartoffeln leicht goldgelb angebraten sind, die Würstchenstücke dazugeben und alles nochmal weitere 3-5 Minuten braten. Zum Schluss das Schnittlauch hinzugeben und würzen (Achtung, zwischendurch immer mal abschmecken *g*).

Den Salat zum Dressing geben, alles gut durchmischen und schon kann angerichtet werden!

Bon appétit! :-))


P.S.: Ich hatte dazu einen gut gekühlten Cidre und als Nachtisch ein paar Träubchen - hmmm *leckerschmecker*

Sonntag, 28. Juli 2013

Sommer ist,

wenn es auch mal regnet. Sehr erfrischend! Dazu ein kühles Lüftchen. Herrlich!


Ich bin ja per se eine Frostbeule und müsste mich eigentlich freuen, dass wir in den letzten drei Wochen super-mega-tolles Wetter hatten! Ich will mich auch gar nicht beschweren. Nein, absolut nicht (ne, ne, so einen Regen wie im Mai und Juni braucht kein Mensch). Aber gestern.. puhhh, das war selbst mir zu heiß! Hab mich gefühlt, als würde ich gebraten werden... und heute morgen war es in meiner Wohnung so warm, dass ich dachte "Ja ne, ist klar: Gestern braten und heute nochmal schon nachdünsten....". *g*

Nun kam der ersehnte Regen und in meiner Wohnung herrscht wieder annähernd eine normale Raumtemperatur. Ich freue mich auf eine Nacht, in der ich hoffentlich durchschlafen kann. Angeblich soll es ja morgen noch etwas kühler werden -
au ja, fein! Aber übermorgen hätte ich dann bitte gerne wieder Sonnenschein! :)

Wünsche euch einen schönen Sonntagabend und einen guten Start in die neue Woche!

Liebe Grüße
Euer Käthchen

P.S.: Schock des Tages: Mein Katerli hat meine Stoffreste-Kiste mit seinem Katzenklo verwechselt.... Aber zum Glück konnte ich gerade noch das Schlimmste verhindern! :)

Sonntag, 21. Juli 2013

Weil ich ein Mädchen bin

Warum bekomme ich nie, nieeeemals genug von Taschen? - Weil ich ein Mädchen bin!
Warum liebe ich PINK und TÜRKIS? - Ganz klar, weil ich ein Mädchen bin!
Warum mag ich süße Blumen und Blümchen? - Na, weil ich ein Mädchen bin!


"Ahhhh wie süüüüüüß!!! Sooo goldig!! Quiiiiiiiiiik!"
So etwa war meine erste Reaktion, als ich die letzte Naht genäht hatte und stolz das fertige Täschchen betrachtet habe (nach dem Debakel mit dem Reißverschluss *hüstel*). 

Ein zuckersüßes kleines Handtäschlein, das trotzdem groß genug ist für die Essentials, die man frau immer dabei haben sollte (Geldbörse, Handy, Lipgloss & Co. *g*). Außen frisches Türkisblau, innen freches Pink, schön weich gepolstert, praktische Druckknöpfe zum Verschließen, bezaubernde Häkelblumen-Applikationen, feiner aber stabiler Henkel - zum über die Schulter oder den Arm zu tragen - ein absoluter Traum für kleine Mademoiselles und junggebliebene Madames :)
 

Und weil ich so verzückt war, habe ich direkt noch eine zweite Tasche angefertigt:
Das Pendant aus knalligem Pink, verziehrt mit einer rosafarbenen Häkelblume, 
ist das doch i-Tüpfelchen für jedes Sommer-Outfit, oder?!
(stelle ich mir toll vor zu einem zarten Sommerkleid oder einer luftig-leichten weiße Bluse)


Und was liebt das Mädchen in euch??? :-)

Viele Grüße,
Euer Käthchen

Dienstag, 16. Juli 2013

color me happy - fruity orange (and more)

Color me happy - so heißt die monatliche Foto-Farb-Aktion von Bine und Andrea. Im Juli ist Orange an der Reihe. Bisher 
ist mir in diesem Monat noch nicht viel orangefarbenes über den Weg gelaufen und deshalb bin ich vorhin fast vom Fahrrad gefallen, als mir beim Anblick dieser Blümchen das Motto wieder in den Sinn kam. Also schnell Kamera rausgekramt und losgeknipst :-)

Aber bei diesen feinen Blümchen ist es nicht geblieben, denn ich habe auf meiner Tour heute abend
noch gaaaaaaaaanz viele andere tolle Farben entdeckt und ich möchte euch die Bilder nicht vorenthalten.

Habt viel Spaß beim Anschauen! :)
LG Käthchen

 




 Und zu guter Letzt habe ich noch dieses interessant Blattwerk für euch :)
  Hier gibt es übrigens noch mehr fruity orange - reinschauen lohnt sich!

Montag, 15. Juli 2013

Nähen ist.. wenn man trotzdem lacht!

Hallöchen ihr Lieben,

ich hoffe ihr hattet ein schönes sonniges Wochenende und seid gut in die neue Woche gestartet.

Bevor ich mich gleich nochmal eine Runde aufs Fahrrad schwinge oder ein bisschen meine Terrasse bearbeite (oh.. es müsste mal Unkraut gerupft werden, habe schon von meiner Mama geschimpft bekommen *g*), möchte ich euch kurz zeigen, was mir am Samstag beim Nähen passiert ist. Ich musste laut und herzhaft über mich selbst lachen - klassischer Fall von "mal kurz nicht nachgedacht".

Kurze Vorgeschichte: Neben meiner lässig-sportlich-praktischen Beuteltasche "kathis BASIC" möchte ich gerne auch ein kleines, feines, süßes Handtäschchen anbieten. Einen Reißverschluss soll es haben und eine Deck-Klappe mit Druck-Knöpfen, so dass nichts herausfallen kann.

Die Idee hatte ich schon länger, am Samstag nun wollte ich einen ersten Versuch wagen: Ich war voller Tatendrang, hatte das fertige Täschchen quasi schon im Kopf, habe mir weder eine Skizze noch ein richtiges Schnittmuster erstellt, sondern habe direkt (und weitestgehend nach Augenmaß) den Stoff zugeschnitten. Es sollte ja ohnehin erstmal nur ein Prototyp werden.

Es lief erstaunlich gut und bald hat das Täschchen erste Formen angenommen. Aber genau dann ist es passiert... einmal nicht aufgepasst und schwupps war das Ding unbrauchbar - aber schaut am besten selbst. Findet ihr den Fehler?



Ja, richtig: Der Deckel der Tasche liegt innen... sehr sinnvoll... wie soll man denn da bitte den Reißverschluss schließen?? :-)

OK, dachte ich mir, blöd gelaufen. Dann halt Plan B: Tasche einfach wenden (so dass pink innen und blau außen liegt). Gesagt getan. Aber wie würde eine Kollegin von mir sagen: "Die Idee war gut, aber es ging nicht" - denn nun stand der Reißverschluss "auf dem Kopf", so dass der Schieber innen lag (man hätte die Tasche also weder gescheit zu- geschweige denn wieder aufbekommen). Hmpf! ://

Joa, dann eben Plan C: Auftrennen und die Tasche ohne Reißverschluss fertignähen - auch hübsch.

Für das nächste Mal gilt: Erst denken, dann nähen! :-)

Liebe Grüße
Euer Käthchen

P.S.: Wie die fertige Tasche aussieht zeige ich euch beim nächsten Mal. Soviel sei verraten: Man merkt, dass ich ein Mädchen bin :)

Freitag, 12. Juli 2013

12 von 12 im Juli 2013

Hi ihr Lieben,

heute ist "12 von 12"-Tag! Wollt ihr wissen, was ich heute so gemacht habe? OK, los geht's:


Um 6:18h aufgewacht (genaugenommen um 6:16h, aber ich war noch etwas verschlafen und hatte mein Handy nicht schnell genug zur Hand)


Lecker Frühstück zubereitet und verputzt


Zwischendurch den Kater hereingelassen (der Herr war die ganze Nacht auf Achse und hatte es entsprechend eilig an seinen Fressnapf zu kommen, daher ist das Bild etwas verschwommen *g*)


Nen Kaffee zur Stärkung (und zum Wachwerden) verdrückt


Meinem kleinen Garfield noch schnell einen schönen Tag auf der Couch gewünscht und schon gings auf zur Arbeit


Dort fleißig mein Tagwerk verrichtet


Zwischendrin mal ein bisschen Sport gemacht und die Treppe genommen (uff, 5 Stockwerke zu Fuß... mensch, bin ich aus der Puste... ich bin eindeutig unfit *g*)


Mich über den Feierabendstau gewundert (es sind doch schon längst Ferien - was wollen die alle hier?!)


Daheim angekommen einen Nachmittagskaffee genossen...


... und mir dabei neue Nähinspirationen geholt


Später dann - umgeben von Weinranken - die letzten Sonnenstrahlen des Tages genossen...


... und mit der besten Freundin bei einem Fruchtschörlchen den abend ausklingen lassen :)

Und was habt ihr heute gemacht? Freue mich auf eure Bilder und/oder Berichte!

Liebe Grüße und ein schööööönes WE!
Käthchen

P.S.: Noch mehr 12 von 12 gibt's hier

Donnerstag, 11. Juli 2013

Ein bisschen wie damals

Guten abend allerseits! :)

Nachdem ich gestern bei Marie die tollen Johannisbeeren gesehen habe und mir direkt das Wasser im Mund zusammen-gelaufen ist, habe ich heute nacht quasi von frischem Obst geträumt! Also bin ich nach der Arbeit schnell zum Obsthändler meines Vertrauens gefahren. Die Auswahl war groß, aber mich hat etwas ganz besonders angelacht.

Wollt ihr wissen, was es ist?



OK, ich verrate es euch: Es sind KIRSCHEN :-))



Und dann gleich so schöne, dunkle und zuckersüße... hmmm leckerschmecker...

Ich hatte sogar ein Zwillingspaar dabei! Habt ihr euch als Kind auch immer die Kirschen an die Ohren gehängt? Damals, als wir alle noch keine Ohrlöcher hatten und so getan haben, als würden wir trotzdem wunderschöne Ohrringe tragen, wie die Erwachsenen. Heute sieht das so aus - *hüstel* hübsch, oder?



Es hat übrigens nicht lange gedauert (gefühlt 3 Minuten), da waren sie ratzeputze leer gegessen :-))

Ich freue mich auf Morgen, denn dann ist wieder 12-von-12!

Habt noch einen schönen abend, ihr Lieben.
Viele Grüße, Käthchen

P.S.: Ich hab vergessen zu erwähnen, dass ich gerade total Lust auf ne Runde Kirschkern-Weitspucken bekommen habe - mal sehen, ob ich es noch drauf habe...  :))

Dienstag, 9. Juli 2013

Tagträume

Heute Mittag im Büro:

Ich gönne meinen Augen zwei Minuten Erholung (habe ich schon mal erwähnt, dass mich Excel-Listen immer ganz kirre machen?) und blicke gedankenverloren aus dem Fenster. Die Sonne scheint, kein Wölkchen ist am Himmel zu sehen, es sind knapp 30 Grad... Ach was wäre das schön, jetzt im Schwimmbad oder am Badesee zu liegen. Ich könnte vor mich hindösen, Musik hören, ein gutes Buch lesen, mich im kühlen Nass erfrischen und mir zwischendurch ein leckeres Eis gönnen. Seufz... das wäre schön...

Naja, ich könnte aber auch mit einem frechen Opa um den letzten freien Parkplatz vor dem Schwimmbad streiten, würde an der Kasse vermutlich wie immer an der falschen Schlange anstehen, könnte mit der Kassiererin um meinen (seit Jahren *hüstel*) abgelaufenen Studentenausweis diskutieren, würde höchstwahrscheinlich keinen Platz im Schatten mehr bekommen und wenn doch, dann nur neben einer sich stetig ausbreitenden Großfamilie, dem redseligen Rentnerclub oder einer Horde pubertierender Mädchen, würde in kleine und große Steine treten (aua!) und beim Versuch laaaaaangsam ins Wasser zu steigen von vorlauten Kiddies nassgespritzt werden, müsste im Slalom meine Bahnen ziehen und würde mindestens eine halbe Stunde für eine Portion Pommes anstehen...

Hmmm, nun ja, wenn ich es mir recht überlege, ist es fast entspannter hier im gut gekühlten Büro zu sitzen und in Ruhe weiterzuarbeiten ;-))

Ich wünsche allen - egal ob bei der Arbeit oder im Schwimmbad - noch eine wunderschöne Woche!

Liebe (augenzwinkernde) Grüße,
Euer Käthchen

Montag, 8. Juli 2013

Kleines Jubiläum

Huhu und Hallo!

Das ist heute mein 50. Blogpost! Ich freu mich :))

Es ist gefühlt wie gestern, als ich das erste Mal auf "Veröffentlichen" geklickt habe und ganz aufgeregt war (und auch jetzt, nach 49 Postings, habe ich noch jedes Mal ein kleines Kribbeln im Bauch *g*).

Ich freue mich über meine kleine feine Leserschaft und möchte euch an dieser Stelle einmal DANKE sagen! Denn ohne Leser wäre Bloggen nur halb so schön :-))

Und, wo geht die Reise hin? Was ist mein Plan für die nächsten 50 Posting?


Diese Frage möchte ich an euch weitergeben: Was möchtet ihr lesen? Mögt ihr noch mehr über meine Nähprojekte erfahren? Soll ich ausführlicher darüber berichten? Auch mal auf einzelne Steps eingehen, euch auf dem Weg von der Stoffauswahl bis zum Feinschliff mitnehmen? Wollt ihr mal herzlich über Näh-Mißgeschicke lachen? Oder wie wäre es mit Tipps und Anleitungen zum Nachnähen?

Vielleicht interessiert euch auch was ich sonst so treibe? Wie wäre es mit Kochrezepten (Achtung! Eigenkreationen *g*)? Buchvostellungen? Filmkritiken? Ausgehtipps & Reise-/Ausflugsberichte oder (noch mehr) Katzenstories?

Rechts an der Seite findet ihr eine Umfrage. Wenn ihr Lust habt, dann setzt ein/zwei/mehrere Häkchen und lasst mich wissen, was euch (am meisten) interessiert. Ihr könnt mir gern auch eure Kommentare da lassen mit weiteren Vorschlägen, Ideen und Wünschen. Ich freue mich schon jetzt sehr über eurer Feedback!!

Vielen lieben Dank und euch allen noch einen wunderbaren Sommerabend!
Euer Käthchen